Facebook Google Maps RSS
formats

Leonore Mau und Hubert Fichte – Empfindlichkeiten

Sonderausstellung

Empfindlichkeiten

Empfindlichkeiten Empfindlichkeiten Empfindlichkeiten Empfindlichkeiten Empfindlichkeiten

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: Caroline Scharff/zeitläufer

Der schwule und aufstrebende Jung-Literat Hubert Fichte und die 19 Jahre ältere Fotografin Leonore Mau lernen sich Anfang der Sechzigerjahre kennen und bereichern sich fortan im Zusammenwirken gegenseitig. Die Ausstellung greift die Leitbegriffe „Maske“, „Körper“ und „Schrift“ aus Fichtes „Geschichte der Empfindlichkeit“ auf. Anhand dieser Leitbegriffe erkundet die Ausstellung das Verhältnis zwischen Fichte und Mau im Spannungsfeld von Schrift und Bild.

Auftraggeber: Literarisches Colloquium Berlin e. V.
Förderung: S. Fischer Stiftung, Kulturstiftung des Bundes
zeitläufer-Leistung: Redaktion, Grafik
Realisierung: 2016

formats

LAUTEXTIMA

Sonderausstellung

Objekte zur VEB Lautex

LAUTEXTIMALAUTEXTIMALAUTEXTIMALAUTEXTIMA
LAUTEXTIMALAUTEXTIMA

Bilder: Betty Pabst/zeitläufer

Die Großenhainer Industriebetriebe „VEB Textima“ und „VEB Lautex“ bestimmten jahrzehntelang den Pulsschlag der Stadt. Die Ausstellung zeigt die Bedeutung der Textil-Industrie im Ort, den sozialistischen Arbeitsalltag und das Ende der traditionellen Massenproduktion nach der Friedlichen Revolution. Die zeitläufer haben für die Ausstellung Interviews mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus den beiden Betrieben durchgeführt.

Auftraggeber: Museum Alte Lateinschule Großenhain
zeitläufer-Leistung: Zeitzeugen-Interviews, Redaktion
Realisierung: 2016

formats

52 Sammlungen 52 Wochen

Social-Media-Ausstellung

dj-720589_1280

Bilder: CC0 Public Domain

Welche Objekte stehen besonders für die 1990er Jahre? Wir fragen Museen und Archive in Deutschland nach ihren Highlights aus diesem Jahrzehnt des Wandels. „52 Sammlungen, 52 Wochen“ stellt jede Woche eines dieser Objekte und die dazu gehörige Sammlung auf einer Facebook-Seite vor. Es entsteht ein vielfältiges Bild der 1990er Jahre.

Auftraggeber: Eigenproduktion
zeitläufer-Leistung: Konzeption, Redaktion, Projekt-Management
Realisierung: 2016/17
Webseite: Facebook-Seite „52 Sammlungen 52 Wochen“

formats

Erfolgreich für Mensch und Natur – Landwirtschaft & Naturschutz in Mainfranken

Wanderausstellung

Gefährdete Art: Der Rotmilan

Bilder: CC0 Public Domain/dannymoore73

Die Kulturlandschaft in Mainfranken ist reich an Landschaftsräumen, an Tier- und Pflanzenarten. Jedoch beeinflusst der Ackerbau ganz wesentlich die vorhandene biologische Vielfalt. Diese Vielfalt in der modernen Agrarlandschaft zu erhalten und zu fördern ist gemeinsame Aufgabe von Landwirten und Naturschützern. Die Ausstellung stellt heimische Tiere und Pflanzen vor und zeigt zahlreiche Möglichkeiten, die Artenvielfalt für künftige Generationen lebendig zu halten.

Auftraggeber: Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) e. V.
Die Ausstellung wurde durch ein Projektteam gemeinsam mit den Firmen zebraluchs und Deck61° realisiert.
Leistungen: Konzeption, Texte, Grafik und Szenografie, Interaktion und Medienstationen, Architektur und Bauten, Begleitpublikationen
Realisierung: 2016
Webseite: Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V.

formats

Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig

Dauerausstellung

sm_IMG_3236

sm_IMG_3250 sm_IMG_3253 sm_IMG_3257

Bilder: Aiko Wulff / zeitläufer GbR, Andrea Willmann

Am authentischen Ort, auf dem Gelände des früheren Rüstungsbetriebes HASAG, informiert die Gedenkstätte für Zwangsarbeit mit einer Dauerausstellung über Hintergründe und Zustände der Zwangsarbeit, vor allem in der Region Leipzig. Ein Touchtisch mit einer interaktiven Karte zeigt die Orte der Zwangsarbeit in Leipzig. Besucherinnen und Besucher können in der Karte stöbern und Informationen zu diesen Orten aufrufen. Der Tisch ist barrierefrei konstruiert und für unterschiedliche Besuchergruppen variabel einstellbar.

Auftraggeber: Förderverein „Dr. Margarete Blank“ e.V.
zeitläufer-Leistung: Konzeption und Produktion des Touchtisches
Realisierung: 2016
Webseite: http://www.ufz.de/gedenkstaette-zwangsarbeit-leipzig

formats

Alle unsere Träume. Revolution und Wandel im Leipziger Osten

Sonderausstellung

Alle unsere Träume

Alle unsere TräumeAlle unsere TräumeVernissage Vernissage Vernissage Vernissage

Bilder: Stefanie Schröder, Marc Pelzl/zeitläufer GbR

Die Gruppen der Bürgerrechts- und Oppositionsbewegung in der DDR bildeten die Keimzellen und Hinterzimmer des gesellschaftlichen Umbruchs 1989/90. So wurden für Leipzig die Wohngemeinschaften und Kirchen im Osten der Stadt wichtige Ausgangspunkte des Protests gegen den SED-Staat. Die Ausstellung stellt diese Hinterbühnen der Revolution und ihre Akteure im Leipziger Osten vor und zeigt was aus ihren Träumen nach der Revolution wurde.

Auftraggeber: Pögehaus e. V.
zeitläufer-Leistung: Konzeption, Texte, Beratung, Medienstationen, Grafik, Szenografie, Architektur, Bauten, Projektmanagement
Realisierung: 2015
Webseite: Ausstellung auf der Seite des Pöge-Hauses

formats

Umweltzungen. Lebensqualität in Leipzig 1980-2015

Sonderausstellung

Blick in die Ausstellung

Wasserwege Öffentliches Grün Alltag und Abriss
Einführung und Impressum

Bilder: Betty Pabst

Leipzig ist populär, wegen seiner Geschichte, seiner Kultur, seiner Lebensqualität. Doch dies war nicht immer so. In den 1980er Jahren etwa hatte Leipzig mit enormen Umweltbelastungen zu kämpfen. Seit 1990 gelang mit verbessertem Umweltschutz und einer gezielten städtebaulichen Umgestaltung innerhalb nur einer Generation, die Umweltsünden der Vergangenheit zu überwinden und der Stadt ihre hohe Lebensqualität (zurück) zu geben. Die Ausstellung Umweltzungen zeigt diese Geschichte, indem sie den Kontrast zwischen damals und heute sichtbar macht.

Auftraggeber: Eigenproduktion
zeitläufer-Leistung: Idee und Konzeption
Förderung: Kulturamt der Stadt Leipzig, Energie und Umwelt Stiftung Leipzig
Partner: Ökolöwe Umweltbund Leipzig e. V.
Projektrealisierung: Juliane Pfeiffer (Recherche, Redaktion), Magdalene Schlenker (Fundraising), Betty Pabst (Fotografie)
Realisierung: 2015
Webseite: Ausstellung auf den Seiten des Tages der Industriekultur in Leipzig

formats

Helden im Wilden Osten. Ostdeutschland in den 1990er Jahren

Wanderausstellung

Fischbrötchenverkäuferin nach der Währungsunion in Wismar, 1990. Bilder: Siegfried Wittenburg/zebraluchs; Archiv Bundesstiftung Aufarbeitung Fotobestand Klaus Mehner Bild 90_0630_WIF_Konsum

Nach der Währungsunion in Cottbus, 1990.Warenangebot nach der Währungsunion in Cottbus, 1990.

Die Friedliche Revolution stürzte die Regierung in der DDR und trug zur Deutschen Einheit 1990 bei. Doch was kam eigentlich danach? Wie hat sich das Leben für Millionen von Menschen in Ostdeutschland verändert? Gab es wirklich einen Wilden Osten? Brauchte es Heldinnen und Helden um den neuen Alltag zu bestreiten? Und wie haben die Menschen diese turbulente Zeit erlebt?

Ausstellungsseite: Helden im Wilden Osten

Die Ausstellung ist eine Eigenproduktion der zeitläufer GbR
zeitläufer-Leistung: Konzeption und Realisierung
Laufzeit: 2015-2017
Schirmherrin: Monika Lazar, MdB, Bündnis 90/Die Grünen
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Michael Hofmann, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Finanzielle Förderung: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Hauptsponsor: fit GmbH
Sponsor: EWG Eberswalder Wurst GmbH
Kooperationen: Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU), Außenstelle Leipzig, centauri-film

Logo-Fahne_rechts_Office_RGB fit Markenlogoteaser_eberswalder_1

formats

Schulgärten

Dauerausstellung - Wettbewerbsbeitrag

egapark Erfurt

BodentypenSaisonwechselLicht und SchattenBeete

Bilder: museeon

Das Thema „Schulgärten“ steht ab 2016 im Mittelpunkt der Kindermitmachausstellung im egapark Erfurt. Die Konzeption von zeitläufer und museeon nutzt für die Ausstellung Naturmaterialien und bettet sie in einen modernen, gartenbautechnischen Kontext ein. Sie zeigt so, wie eine nachhaltige Ressourcennutzung heute möglich ist. Die Ausstellung setzt auf Kreativität und Entdeckerfreude der jungen Besucherinnen und Besucher.

Auftraggeber: Stadtwerke Erfurt
zeitläufer-Leistung: Konzeption und Realisierung (angefragt)
Wettbewerb: 2014

formats

Schifffahrt auf Elbe, Saale und Bode

Dauerausstellung - Wettbewerbsbeitrag

Foyer

KajüteChemielabor

Bilder: museeon

Das Salzlandmuseum in Schönebeck (Elbe) zeigt in seiner neuen Dauerausstellung eine „Reise durch den Salzlandkreis unter Einbeziehung der industriellen Entwicklung im 19./20. Jahrhundert“. Die Konzeption von zeitläufer und museeon inszeniert als zentrale Motive der Schifffahrtsausstellung den Fluss und die Menschen. Jede Epoche, jedes Thema und jeder Raum zeigen den Fluss als wiederkehrendes Element. Er ist Ursache und Begründung für die Besiedlung, die Infrastruktur und die prosperierende Entwicklung der Region. Der Fluss ist die Natur, die Menschen hier vorfinden. Sie kultivieren ihn, bringen ihn unter ihre Kontrolle, machen ihn sich zum Komplizen. Die Menschen sind vor daher als handelnde Akteure zu sehen, als diejenigen, die Geschichte gemacht und die Geschichte persönlich erlebt haben. Jeder Themenraum enthält daher eine Medienstation, auf der Menschen aus der Perspektive ihrer Zeit Geschichten erzählen – vom Leben als Schiffer, als Reeder oder als Bürger der Stadt Schönebeck.

Auftraggeber: Salzlandmuseum, Schönebeck (Elbe)
zeitläufer-Leistungen: Konzeption und Realisierung (angefragt)
Wettbewerb: 2014