Facebook Google Maps RSS
formats

Drawn – Illustrated Hi(stories) of Colonial Soldiers

Die Comic-Ausstellung im Rahmen des Comicfestivals Hamburg im PROJEKTOR

Das Comicfestival Hamburg und das mobile Kino präsentieren die Comic- Ausstellung Drawn. Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers mit Arbeiten von 11 internationalen Comiczeichnern im PROJEKTOR (Hamburg).
1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Heute, 100 Jahre später, beschäftigen sich junge Comic-KünstlerInnen mit den von der Geschichtsschreibung wenig beachteten Kolonialsoldaten. Diese kämpften nicht nur in den Kolonien für die Kriegsparteien, sondern auch auf dem europäischen Kontinent. An der Westfront in Belgien und in Frankreich setzte Großbritannien etwa indische Kolonialtruppen ein; fast eine halbe Million Kolonialsoldaten kämpften im Ersten Weltkrieg für Frankreich. Etwa 200.000 von ihnen waren sogenannte »Tirailleurs Sénégalais« aus den französischen Kolonien Westafrikas.

Elf Comic-ZeichnerInnen aus acht europäischen Ländern haben sich im Rahmen eines Workshops auf das selten beleuchtete Thema eingelassen und Comics darüber gezeichnet. Dabei spielten hegemoniale Diskurse eine entscheidende Rolle. So reflektieren die Comics oftmals Probleme der historischen Überlieferung und regen zur kritischen Auseinandersetzung an: Was glauben wir über die Kolonialsoldaten zu wissen, und welchen zeitgenössischen Quellen können wir Vertrauen schenken?

Die Ausstellung präsentiert Arbeiten von Bram Algoed (BEL), Shamisa Debroey (BEL), Zosia Dzierzawska (POL), Liva Kandevica (LVA), Julia Kluge (DEU), Liisa Kruusmägi (EST), Verena Muckel (DEU), Bastien Nerre (FRA), Vuk Palibrk (SRB), Alice Socal (ITA) und Marco Tabilio (ITA).

Zur Ausstellung wird der für den Nachwuchsfilmpreis First Steps nomminierten Film Majubs Reise von Eva Knopf gezeigt.
Termine:
Dienstag 30. September
Kino in der Ausstellung
Einlass 19 Uhr Filmbegin 20 Uhr

Mittwoch 1. Oktober
Kino in der Ausstellung
Einlass 19 Uhr Filmbegin 20 Uhr

Donnerstag 2. Oktober
Kino in der Ausstellung
Einlass 19 Uhr Filmbegin 20 Uhr

Freitag 3. Oktober
offizielle Ausstellungseröffnung zum Comicfestival Hamburg Einlass ab 19 Uhr open end

Samstag 4. Oktober
Kino in der Ausstellung Einlass
19 Uhr Filmbegin 20 Uhr
Die Filmemacherin Eva Knopf ist anwesend

Passend zum Film gibt es Speisen & Getränke Eintritt Kino 8 EUR

Reservierungen für die Kinoabende unter: reservierungen@flexiblesflimmern.de

Zur Ausstellung: Drawn. Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers wurde nach einem Konzept von Elisabeth Desta in Zusammenarbeit mit zeitläufer—Agentur für Ausstellungen umgesetzt und entstand im Rahmen des HistoryCampus 14/14 in Berlin mit Fördermitteln der Bundeszentrale für politische Bildung. Die Ausstellung in Hamburg wird gezeigt mit Unterstützung des Goethe-Instituts Italien. In Kooperation mit Flexibles Flimmern—Filme in Bewegung ist im PROJEKTOR im Begleitprogramm zur Ausstellung der Dokumentarfilm »Majubs Reise« zu sehen.

Weitere Informationen zur Ausstellung und zum Film auf den Seiten des Comicfestivals Hamburg.

Zum Ort: PROJEKTOR kultureller Raum | teiler, Sternstraße 4, 20357 Hamburg

(ed & cs 27.09.2014)



Marco Tabilio

 

formats

Drawn – Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers

Neue Ausstellung in Berlin

Am 10. Mai 2014 wird die Ausstellung „Drawn – Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers“ der Agentur zeitläufer in Berlin zu sehen sein. 1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Heute, 100 Jahre später, zeichneten junge Comic-Künstler Geschichten über Kolonialsoldaten im Ersten Weltkrieg. Diese kämpften nicht nur in den Kolonien der europäischen Nationen, sondern auch auf dem europäischen Kontinent selbst. An der Westfront in Belgien und Frankreich setzte Großbritannien beispielsweise indische Kolonialtruppen ein oder Frankreich mit ihren Tirailleur Sénégalais afrikanische Kolonialsoldaten.

Elf Comic-Zeichner aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Lettland, Estland, Polen und Serbien zeigen ihre Arbeiten anlässlich des von der Bundeszentrale für politische Bildung, der Körber-Stiftung und der Robert-Bosch-Stiftung durchgeführten Europe 14/14 HistoryCampus im Palais am Festungsgraben in Berlin-Mitte. Die zeitläufer konzipierten und realisierten diese Comic-Ausstellung in Kooperation mit dem Institut für angewandte Geschichte e. V.

„Drawn – (Hi)stories of Colonial Soldiers“ kann am 10. Mai 2014 von 16:00 bis 23:30 Uhr im 1. OG des Palais am Festungsgraben (Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin) besucht werden.

(cs, 28.04.2014)

Ausstellungsflyer Drawn