Facebook Google Maps RSS
formats

Drawn – Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers

Neue Ausstellung in Berlin

Am 10. Mai 2014 wird die Ausstellung „Drawn – Illustrated (Hi)stories of Colonial Soldiers“ der Agentur zeitläufer in Berlin zu sehen sein. 1914 brach der Erste Weltkrieg aus. Heute, 100 Jahre später, zeichneten junge Comic-Künstler Geschichten über Kolonialsoldaten im Ersten Weltkrieg. Diese kämpften nicht nur in den Kolonien der europäischen Nationen, sondern auch auf dem europäischen Kontinent selbst. An der Westfront in Belgien und Frankreich setzte Großbritannien beispielsweise indische Kolonialtruppen ein oder Frankreich mit ihren Tirailleur Sénégalais afrikanische Kolonialsoldaten.

Elf Comic-Zeichner aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Lettland, Estland, Polen und Serbien zeigen ihre Arbeiten anlässlich des von der Bundeszentrale für politische Bildung, der Körber-Stiftung und der Robert-Bosch-Stiftung durchgeführten Europe 14/14 HistoryCampus im Palais am Festungsgraben in Berlin-Mitte. Die zeitläufer konzipierten und realisierten diese Comic-Ausstellung in Kooperation mit dem Institut für angewandte Geschichte e. V.

„Drawn – (Hi)stories of Colonial Soldiers“ kann am 10. Mai 2014 von 16:00 bis 23:30 Uhr im 1. OG des Palais am Festungsgraben (Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin) besucht werden.

(cs, 28.04.2014)

Ausstellungsflyer Drawn