Facebook Google Maps RSS
formats

Freundschaft

Sonderausstellung - Wettbewerbsbeitrag

Kaum jemand wird heute bestreiten, Freunde zu haben. Freundschaft ist fest im Alltag und im sozialen Handeln verankert. Freundschaft erscheint nicht nur als eine selbstverständliche Spielart sozialer Beziehungen, sie ist auch ein gesellschaftlich normatives Konzept. Der soziale Imperativ lautet: Wer keine
Freunde hat, ist anormal und asozial. Anhand von Themenräumen wie Politik, Verwandtschaft und Sexualität wird die Geschichte der Freundschaft ausgelotet.

Geplante Eröffnung: 2015

Auftraggeber: Stiftung Deutsches Hygienemuseum Dresden

http://dhmd.de/